Kleine Fotosession

3. Februar 2020
310
Views

Wir kennen alle das Problem als Anfänger mit einer Kamera. Wir orientieren uns an den besten Ergebnissen im Internet und wollen genau solche Motive einfangen. Mit genau der selben Qualität und Ausdruckskraft!

Automatisch schaltet unser Kopf entsprechend dann auf stur und arbeitet gegen uns, wenn es darum geht – die Kamera einfach immer mitzunehmen. Ich denke das ist eines der ersten Dinge die man Lernen muss als Hobbyfotograf

Der beste Moment für ein Foto kann immer und überall auftauchen – Trau Dich!

Das was uns der Kopf dann suggeriert:

  • Wozu, das Wetter ist Schlecht, die Lichtbedingungen sind schlecht – Es bringt nichts!
  • Willst du wirklich das Equipment mitschleppen, und am Ende des Tages ohne gute Fotos heimkommen ?
  • Deine Kamera ist noch nicht perfekt eingestellt

Das sind nur ein paar Beispiele – der Dinge die MIR (troubleshootdotcom) durch den Kopf gingen und immer noch gehen.

Am Samstag konnte ich mich dazu durchringen, bei einem Besuch einer Werkstatt – die Kamera mitzunehmen samt Equipment und es als „Übung“ zu sehen.

Dabei sind folgende Bilder entstanden (mit etwas Nachbearbeitung in Adobe Lightroom)

Blende: F1.8,Shutter:1/60,ISO: 1250,Brennweite:35mm, Farbe: sRGB, Kamera: Sony Alpha 6400, Objektiv: Sony 35mm 1.8
Blende: F1.4,Shutter:1/30,ISO: 320,Brennweite:16mm, Farbe: sRGB, Kamera: Sony Alpha 6400, Objektiv: Sigma 16mm 1.4
Blende: F2,Shutter:1/160,ISO: 3200,Brennweite:16mm, Farbe: sRGB, Kamera: Sony Alpha 6400, Objektiv: Sigma 16mm 1.4

Comments are closed.